Zur Übersicht

News

07.09.2016

Alle 38 Tango-Trams in Betrieb

Ende August 2016 wurde das 38. Tango-Tram an die BLT ausgeliefert. Mit dem von der Schweizer Firma Stadler Rail hergestellten Tram verfügt die BLT über ein ideales Fahrzeug für den kombi­nierten Stadt- und Überlandverkehr. Rückblickend hat sich die gestaffelte Beschaffung der 38 Tango-Trams mit einer Vorserie und zwei Hauptserien in mehrfacher Hinsicht bewährt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

02.09.2016

U-Abo auf dem Handy: BLT und BVB lancieren erste Abo-App der Schweiz

Ab sofort kann das U-Abo auf das Handy übertragen, dort gekauft und erneuert werden. Mit der U-Abo-App lancieren BLT und BVB erneut eine Premiere im Öffentlichen Verkehr der Schweiz. Einfachheit und Kundenfreundlichkeit sind das Markenzeichen des U-Abos. Einfach soll auch der Zugang zum U-Abo auf dem Handy bleiben: intuitiv und selbsterklärend sind sowohl Trans-fer und Kauf als auch die Erneuerung. Die App wurde von der BLT und BVB konzipiert und mit den technischen Partnern Netcetera und ORCA Solution AG entwickelt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

07.06.2016

Die BLT und die Waldenburgerbahn fusionieren

Die Aktionäre der Waldenburgerbahn sagen Ja zur Fusion mit der BLT Baselland Transport AG. Die Geschichte der Walden­burger­bahn geht damit nach 135 Jahren unter dem Dach der BLT weiter. Die Arbeiten für die Totalerneuerung der Walden­burger­bahn sind im Gang. Ende 2022 wird eine moderne Bahn das Waldenburgertal erschliessen. Mit klarem Mehr haben die Aktionäre an der 135. o. General­versammlung vom 7. Juni 2016 dem Fusionsvertrag mit der BLT zugestimmt. Bereits am 23. Mai 2016 hatten die Aktionäre der BLT ihrerseits die Fusion genehmigt. Damit wird die Walden­burger­bahn – rückwirkend per 1. Januar 2016 – Teil der BLT. Die privaten Aktionäre der Waldenburgerbahn er­halten für ihre Aktien eine Barabfindung von 130% des Aktiennennwerts. Die betriebliche Integration der Waldenburgerbahn in die BLT verläuft reibungslos. Bereits auf den 1. Januar 2016 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WB in die BLT ein­getreten. Gleich­zeitig hat die BLT auch die Verantwortung für den Bahnbetrieb im Waldenburgertal und die Leitung des Erneuerungs­projekts «WB-Zugkunft» übernommen. Die Planungs- und Projektier­ungs­­arbeiten für die Erneuerung der Waldenburgerbahn laufen seit dem Entscheid des Landrats für die Meterspur auf Hochtouren. Bis 2022 werden Schienen­infrastruktur, Haltestellen, die Bahnhöfe Waldenburg und Liestal sowie das Depot in Waldenburg rundum erneuert. Die Aus­schreibung der neuen Züge erfolgt 2017. Das Investitions­volumen beträgt rund CHF 250 Mio. Betrieblich war die WB 2015 erfolgreich unterwegs. Die Nachfrage entwickelt sich weiter erfreulich. 2015 beförderte die WB 1‘939‘000 Fahrgäste oder mehr als 5‘300 Personen pro Tag. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber 2014 von 4% bzw. 75‘000 Einsteigern. Die Passagier­rückgänge der vergangenen Jahre konnten weitgehend kompensiert werden. Das Geschäftsjahr 2015 schliesst mit einem Verlust von CHF 2‘122‘962 ab. Verantwortlich hierfür sind zusätzliche Ab­schreibungen aufgrund des Wechsels auf das Lichtraum­profil 2,65m sowie nicht aktivierbare Investitionen bei der Station Hirschlang und in Oberdorf. Der Verlust kann voll­ständig durch Rücklagen gedeckt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

11.04.2016

BLT testet Erdgasbus der neusten Generation

Ab sofort setzt die BLT auf ihrem Liniennetz während dreier Jahre einen Erdgasbus der neusten Generation (Euro-6-Norm) des Herstellers Scania ein. Das Ziel besteht darin, die Verfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit, aber auch Ökologie der Gas-Antriebstechnologie in der Praxis zu testen. Dies in Zusammenarbeit mit Scania Schweiz und dem GVM, die der BLT den Gasbus kostenlos zur Verfügung stellen. Die BLT bezahlt den Treibstoff sowie das Verbrauchsmaterial für den Unterhalt. Der dreijährige Versuch wird von der EMPA begleitet. Dem Gasmotor wird ein vergleichsweise grosses Entwicklungspotential zugeschrieben (Co2-Reduktion, Effizienzsteigerung).

Weitere Informationen finden Sie hier.

22.06.2015

Die erste mobile Mehrfahrtenkarte der Schweiz.

Die BLT präsentiert mit ihrer preisgekrönten App «Tickets» in der Version 2.0 eine echte Weltneuheit: die mobile Mehrfahrtenkarte. Genau 10 Monate nach der Lancierung von «Tickets», der ersten Smartphone App, welche für die spezifischen Bedürfnisse von Schweizer Tarifverbünden konzipiert und entwickelt wurde, stellt die BLT nun die weiterentwickelte Version der Ticket-App vor. Neben kleineren Neuheiten, wie etwa die Verwaltung von Favoriten, wurde ein sehnlichst erwarteter Kundenwunsch umgesetzt: die mobile Mehrfahrtenkarte.

Weitere Informationen finden Sie hier.